Soziale Infrastruktur in Steilshoop in Gefahr – Tagwerk erhalten!

Pressemitteilung

Pressemitteilung Soziale Infrastruktur in Steilshoop in Gefahr – Tagwerk erhalten!

Kommentare /

Immer wieder geraten in Steilshoop die Einrichtungen der arbeitsmarktpolitischen Infrastruktur in Probleme. Dies betrifft zurzeit alle fünf noch verbliebenen Einrichtungen: Das Stadtteilcafé, das Tierhaus, der Verkehrsübungsplatz samt EU-finanziertem Basketballfeld, die Fahrradstation und das Inklusionscafé JETZT.

Julian Georg, Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion in Wandsbek: „Die Einrichtungen sind von großer Bedeutung für das soziale Zusammenleben in Steilshoop. Die soziale Lage hat sich hier in den letzten Jahren immer weiter verschlechtert. Eine weitere und sichere Finanzierung des Tagwerks- Programms ist für die soziale Infrastruktur des Stadtteils unabdingbar. Weitere Kürzungen werden wir nicht hinnehmen.“

Tagwerk ist ein quartiersbezogenes Hamburger Programm, das einen niedrigschwelligen Zugang für Langzeitarbeitslose mit schwierigen persönlichen Problemlagen bietet und das gezielt in benachteiligten Stadtteilen verankert ist. Die Besonderheit des Tagwerk-Programms ist es, dass Langzeiterwerbslose mit unterschiedlichsten gravierenden Vermittlungshemmnissen – im Gegensatz zu Arbeitsgelegenheiten und anderen Maßnahmen – jederzeit einsteigen können. Die Teilnahme ist freiwillig und geschieht ohne Zuweisung oder Sanktionen. Dieser Ansatz ermöglicht es, wieder mit dem Aufbau einer Tagesstruktur vertraut zu werden. Das Selbstvertrauen wird gestärkt und eine weitergehende Arbeitsperspektive ermöglicht. Unterstützende sozialpädagogische Begleitung ermöglicht den Übergang zu nächsten Schritten auf dem Arbeitsmarkt. Tagwerk stellt damit ein unverzichtbares Element in der Hamburger Förderlandschaft dar, aktuell das einzige eigene Beschäftigungsprogramm der Hansestadt.

Julian Georg weiter: „Trotz eines Auslaufens der Finanzierung im März 2018 gibt es von Seiten der SPD-geführten Sozialbehörde noch keine verbindliche Zusage und positive Entscheidung über die Fortsetzung. Im Gegenteil: Nach Aussagen der BASFI-Arbeitsmarktleitung soll die Tagwerkförderung drastisch reduziert werden, teilweise auf Null! Ohne diese Finanzierung können die bestehenden Einrichtungen in Steilshoop, für die sich die Bezirksversammlung Wandsbek in diversen Beschlüssen eingesetzt hat, nicht weiter bestehen. Diesen Bekenntnissen müssen jetzt auch Taten folgen!“

Die Fraktion DIE LINKE in der Bezirksversammlung Wandbek hat einen Antrag für die BV am 15.02.2018 eingebracht, mit dem sie die Relevanz der Projekte betont und eine Sicherung der weiteren Finanzierung fordert.
Für Rückfragen: Julian Georg, Fraktionsvorsitzender, 0176 216 755 28

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *