Verkehrs-Masterplan für Wandsbek

Pressemitteilung

Pressemitteilung Verkehrs-Masterplan für Wandsbek

Kommentare /

In der Bezirksversammlung am Donnerstag, 22.03.2018, steht mit einer Aktuellen Stunde und mehreren Anträgen die Verkehrspolitik im Mittelpunkt. Die Fraktion DIE LINKE fordert in ihrem Debattenantrag eine Konferenz zur Entwicklung eines Masterplan Verkehr für Wandsbek.

Rainer Behrens, Fachsprecher für Stadtplanung, begründet: Wandsbek wächst: von 2011 bis 2017 sind laut Wohnungsbauprogramm in unserem Bezirk Baugenehmigungen für 16.000 Wohneinheiten erteilt worden. Auch in Zukunft wird dieses begrüßenswerte Wachstum weiter gehen. Allerdings ist das Verkehrssystem nicht entsprechend ausgebaut worden. Hier muss dringend nachgebessert werden. Wir brauchen einen Masterplan Verkehr und kein aktionistisches Klein-Klein, wenn wir einem Verkehrsinfarkt zuvor kommen wollen. Die Planungen von rot-grün hecheln den Entwicklungen hinterher und sind völlig unzureichend.“

DIE LINKE setzt sich langfristig für die Einführung eines kostenlosen öffentlichen Nahverkehrs ein, wie kürzlich auch von der Bundesregierung ins Spiel gebracht. Hierfür müssten aber die vorhandenen Kapazitäten massiv ausgebaut werden. Der ÖPNV und Radverkehr muss im Vergleich zum individuellen Autoverkehr attraktiver werden um Belastungen für Mensch und Umwelt abzubauen und lebenswerte Nachbarschaften ebenso wie Mobilität für Alle zu gewährleisten.

Behrens weiter: „Das Instrument einer Verkehrskonferenz ist geeignet, verschiedene Ideen und Interessen an einen Tisch zu bringen und langfristige Lösungen zu erarbeiten. Hierzu möchten wir neben Erläuterungen von Verkehrsbehörde und HVV vor allem auch kritische Inputs aus der Wissenschaft für sozial-ökologische Zukunftsmodelle hören.

 

Antrag: Verkehrskonferenz

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *