PM: Sozial und ökologisch – HVV auf dem Weg nach Wien

Allgemein

Allgemein PM: Sozial und ökologisch – HVV auf dem Weg nach Wien

Kommentare /

HVV frei für Schüler*innen, Azubis, Studierende und Sozialkartenberechtigte –

Im Ausschuss für Mobilität am 30. Oktober.

 

Der HVV muss für Alle bezahlbar sein, forderte die Linksfraktion Wandsbek in der Bezirksversammlung am 26. September. „Es ist ein Unding, dass die Fahrpreise des öffentlichen Nahverkehrs in der offenen Weltstadt Hamburg zu den teuersten unter den deutschen Großstädten überhaupt gehören. Da ist es ein erster Erfolg, dass unser Antrag nun am 30. Oktober öffentlich im Ausschuss für Mobilität und Wirtschaft beraten wird und die Koalition aus SPD und Grüne sich bekennen muss“, so Anke Ehlers, Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin. „Die Monatskarte ist mit 109,20 Euro sogar im bundesweiten Vergleich am teuersten – in München kostest sie z. B. nur 55,20 Euro, also ungefähr die Hälfte, und soll im Dezember sogar auf einen Preis von 43,50 Euro gesenkt werden. Die Fahrt muss Richtung Wien gehen. Dort wurde erfolgreich das 365 Euro Jahresticket eingeführt “ Ehlers abschließend.

 

 

Aufgrund der Klimakrise, die mittlerweile nicht zuletzt durch die Fridays for Future-Bewegung im allgemeinen Bewusstsein angekommen ist, sind Preissenkungen zwingend erforderlich, um die Attraktivität des Umstiegs vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel zu steigern, Erhöhungen der Fahrpreise sind hier natürlich kontraproduktiv. Als ersten Schritt müssen bei einem weiteren Ausbau der Kapazitäten der HVV-Unternehmen weitere Preiserhöhungen, wie sie jetzt der Senat wieder bewilligen will, auf jeden Fall verhindert werden und die kostenfreie Fahrt für Schüler*innen, Auszubildende und Studierende sowie für Menschen mit wenig Einkommen eingeführt werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *