Zum Hauptinhalt springen
Photo by Alexas_Fotos on Unsplash

Pressemitteilung: Neues Bushäuschen und weniger Taubendreck für Rahlstedt – Regionalausschuss beschließt gleich zwei Anträge der Linksfraktion Wandsbek

Bei der Mai-Sitzung des Regionalausschuss Rahlstedt fanden gleich zwei Anträge der Linksfraktion mehrheitlich Zustimmung: Am Bahnhof Rahlstedt (Doberaner Weg) soll eine der neuen Haltestellen einen Witterungsschutz bekommen, damit auch die zahlreichen umsteigenden Fahrgäste beim Warten auf den Bus nicht in Regen und Sturm stehen müssen. Die Verwaltung des Bezirksamtes wird den HVV nun um die Prüfung einer Errichtung einer Unterstellmöglichkeit bitten.

Auf Initiative der Linksfraktion Wandsbek widmet sich ein zweiter Antrag als interfraktioneller Antrag der Taubenproblematik in der Straße „Bei den Boltwiesen“, die von der Straße Höltigbaum überquert wird und wo unterhalb der Brücke unkontrolliert viele Haustauben nisten.

Dieser Bereich unterhalb der Brücke wird von vielen Jugendlichen als Aufenthaltsort, Treffpunkt und für gemeinsame Spiele genutzt. Es ist nicht zumutbar, dass Jugendliche sich in diesem sehr stark verschmutzten Umfeld bewegen müssen. Umso mehr freuen wir uns, dass mit Unterstützung der Fraktionen von SPD und GRÜNEN als interfraktioneller Antrag dieses Problem nun endlich angegangen wird“, so Christina Stolz, Mitglied im Regionalausschuss Rahlstedt für die Fraktion DIE LINKE.

Der Ausschuss für Kultur, Umwelt und Verbraucherschutz der Bezirksversammlung Wandsbek hat sich bereits mit der Problematik der Haustauben beschäftigt und dazu den Verein „Gandolfs Taubenfreunde“ angehört, da unter anderem im Wandsbeker Kerngebiet in der Straße Hirschgraben eine ähnliche Problematik herrscht. Unter Berücksichtigung des Tierschutzes und einer nachhaltigen Veränderung der Situation scheint nach Aussage des Vereins die Aufstellung von Taubenschlägen die beste Maßnahme zu sein. Für die Brücke in der Straße „Bei den Boltwiesen“ in Rahlstedt werden nachdem Beschluss des Regionalausschuss Rahlstedt nun Möglichkeiten und Kosten für die Errichtung und Unterhaltung eines Taubenschlags geprüft. Bis eine nachhaltige Maßnahme umgesetzt werden kann, soll eine häufigere Reinigung der Straße und die Beseitigung der toten Tiere, die die Stadtreinigung nicht mitnimmt, erfolgen.
Die Linksfraktion Wandsbek begrüßt den Beschluss der beiden Anträge und hofft auf eine baldige Umsetzung.

Der Antrag auf Prüfung ur Errichtung einer Unterstellmöglichkeit an der Haltestelle am Doberaner Weg finden Sie hier.

Der Antrag für Maßnahmen zur Bekämpfung der Taubenproblematik in Rahlstedt ist hier zu lesen.